16 Summits Challenge – die höchsten Punkte Deutschlands mit dem Rad

Wenn der Prophet nicht zum Berg… naja, also so ähnlich. Die Analogie stimmt insofern, dass man nicht weit schweifen muss um etwas zu sehen. Mit 16 Bundesländern hat die Republik ja eine hohe Dichte an kleinen Ländern. Die könnte man doch besuchen ohne weit Reisen zu müssen. Die Grundmotivation ist also etwas zu erleben aber dabei nicht weit vor die Tür gehen müssen. Klingt nach einem Plan für 2019, ist es wohl auch.

Schon vor Jahren hatte mich ein Arbeitskollege auf die x-Summit Idee gebracht. Dabei geht es darum eine Liste an höchsten Gipfeln zu machen (die x höchsten Punkte einer Rubrik) und diese in einer Zeit abzuwandern – oder in meinem Fall soweit möglich mit dem Rad zu befahren. Die Bundesländer bieten sich perfekt an, denn hier steigern sich die Gipfel der Kategorie Sehr Leicht bis Ausreichend Schwer. Und sie liegen um die Ecke, sind in kleinen mehrtägigen Touren befahrbar oder zur Not mit der Bahn zum Ausgangspunkt erreichbar.

Das sind die Regeln

Ohne Regeln keine Challenge, da dies auf keinem mir bekannten System basiert definiere ich die folgenden für mich selbst.

  • Start einer Tour ist mindestens der Fuß/Ausläufer des Berges
  • Alle Höhenmeter bis zum Gipfel müssen dann per Rad angestiegen werden
  • Der Gipfel muss mit dem Rad erreicht werden, sofern dieser für Räder zugänglich ist
  • Falls der Gipfel für Räder nicht zugänglich ist, dann kann das Rad am Ausgangspunkt der gängigen Wanderstrecke abgestellt und der Gipfel zu Fuß erklommen werden

Die Touren

Als Hamburger ergeben sich für mich 6 Touren. Es geht mit Tagestouren los und teilweise müssen Etappen von 3-4 Tagen vorgenommen werden. Je nachdem wo man selbst herkommt würden sich andere Touren ergeben, da man evtl. andere Zufahrten und Übernachtungsmöglichkeiten nutzt. Dabei nehme ich mir Tagestouren von 100-200km vor.

Der kleinste Gipfel ist bei Bremen (Erhebung im Friedehorstpark – 32hm) und Hamburg (Hasselbrack – 116hm) zu finden. Umgekehrt kann der höchste Punkt Deutschlands (Zugspitze – 2962m) nicht mit dem Rad befahren werden, da wird man eine entsprechende Wanderung einlegen müssen.

Für mich ergeben sich folgende 6 Touren, auf denen alle 16 Gipfel liegen. Basierend auf folgender Wikipedia-Liste der höchsten Berge der deutschen Länder.

  • Der Norden:
    Bremen (Erhebung im Friedehorstpark) – 32hm
    Hamburg (Hasselbrack) – 116hm
    Schlesweg-Holstein (Bungsberg) – 167hm
  • Nördlich der Mitte:
    Niedersachsen (Wurmberg) – 971hm
    Sachsen-Anhalt (Der Brocken) – 1.141hm
  • Der Osten:
    Mecklenburg-Vorpommern (Helpter Berge) – 179hm
    Berlin (Arkenberge) – 120hm
    Brandenburg (Kutschenberg) – 201hm
    Sachsen (Fichtelberg) – 1.214hm
  • Der Westen:
    Nordrhein-Westfalen (Langenberg) – 843hm
    Hessen (Wasserkuppe) – 950hm
    Thüringen (Großer Beerberg) – 982hm
  • Das Länderdreieck:
    Rheinland-Pfalz (Erbeskopf) – 816hm
    Saarland (Dollberg) – 695hm
  • Der Süden:
    Baden-Württemberg (Feldberg) – 1493hm
    Bayern (Zugspitze) 2.962hm

GPS und Tourenplanung

Einige Touren habe ich schon fertig geplant. Die anderen müssen die nächsten Tage noch finalisiert werden. Da es sich noch ergeben muss, welchen Berg mit welchem Rad (MTB, Tourenrad, Rennrad) kompatibel ist. Die einzelnen Touren werde ich dann kurz hier noch vorstellen.

Und jetzt?

Freue ich mich über Tipps in den Kommentaren.