16 Summits Challenge – die höchsten Punkte Deutschlands mit dem Rad

Schreibe einen Kommentar zu Caspar Cancel Reply

Comment as a guest.

    1. wow! Respekt, das ermutigt zwar, aber ich bin mir nicht sicher – sieht ziemlich spektakulär aus. War die Abfahrt tatsächlich dann möglich? Nach der Beschreibung des Aufstiegs mitm MTB klingt die Abfahrt wie nichts für leichte Nerven.

  1. Moin,
    Habe das 2017 versucht, bin dann aber weggezogen. Hatte aber „Natürlich Erhebung“. Damit ändert sich Berlin. Die Arkenberge sind (waren?) auch nur einmal im Jahr zu irgend einem Fest zugänglich. Wenn du künstliche Erhebungen nimmst hat Bremen auch noch eine alte Mülldeponie die höher als 32 m ist. Zur zugänglichkeit kann ich da nichts sagen.
    Wenn man vom Eberskopf zum Dollberg will muss man einen ziemlichen Bogen fahren. Der Zugang von der Eberskopfseite habe ich zumindest nur mit schieben geschafft. Ich kann mal die GPS Daten für die 9 Berge die ich gemacht habe raussuchen dalls interesse besteht.
    Auch der Weg vom Wurmberg zum Brocken war teilweise ziemlich anspruchsvoll, da der asphaltierte Zugang auf der anderen Seite los geht (soweit ich mich erinnere). Auch bei der Planung mit Komoot darauf achten, dass für Komoot die gelochte Panzerplatte an der Grenze (im Harz) befestigter Untergrund ist, aber mit eigentlich jedem Fahrradtyp die Pest.

  2. Servus,
    die Zugspitze kann man durch das Reintal wunderbar erwandern. Das ist vom Olympia Stadion in Garmisch eine ca 22 km Strecke. Von „oben“ aus mit der Bahn runter und dann mit der Bahn zurück nach Garmisch. Dann ist es eine Tagestour von ca 25 km. Kann man an einem Tag durchaus schaffen. Wir benötigen immer so 8-10 Stunden. Man muss allerdings sehr früh los und sollte das in der Woche machen. Ganz wichtig auch, ausreichend Puffer bis zur letzten Gondel einzuplanen. Alternativ anschließend wieder Abstieg und eine Nacht am Berg.
    Auf dem Stück habe ich allerdings auch schon mehrmals MTBler gesehen. Man muss nur die Partnachklamm umfahren und kanndurchaus bis hinter die Reintalanger Hütte kommen. Dann hört es aber auf und der harte Anstieg geht nur zu Fuß oder für Trailerfahrene Bergziegen bis max zu Knorrhütte.

    Bei dieser sollte man ggf auch vorher nach der Schneelage am Gipfel fragen. Das letzte Stück von Knorrhütte bis auf die Zugspitze ist ganz schöne Plackerei.
    Viel Erfolg und Spaß auf der Tour.

    1. Hi Shorty,
      vielen Dank für den Kommentar und Tipps, das werde ich auf jeden Fall berücksichtigen. Der Wanderaufstieg ist mit hoher Wahrscheinlichkeit die Variante, für die ich mich entscheiden werde.

Read Next

Alle Bikepacking Videos von GCN

Sliding Sidebar